Nix wie Fehler

Nix wie Fehler

 

Neulich sagte meine Frau beim lesen einer Frauenzeitschrift zu mir, „wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, Du hast einen Zwillingsbruder.“ Ich nahm diesen Satz beiläufig in mir auf, antwortete aber nicht. Sie aber ließ nicht locker, bohrte nach und ließ mich genüsslich wissen, dass ich meinen „Zwillingsbruder“ aber um Weiten schlagen würde. „Du bist genauso wie es hier steht, ein Zwischenlagerer“, sagte sie geheimnissvoll. Jetzt wurde ich neugierig. Was hatte ich im Laufe der Jahre alles schon für Titel bekommen, aber ein Zwischenlagerer war nie dabei.

 

Hast Du das Geschirr schon jemals direkt in die Spülmaschine gestellt, landet die Zeitung nach dem Lesen unmittelbar im Papierkorb oder haben Deine Kleider schon jemals den Weg in den Schrank gefunden“, rief mir meine Frau mit einem Gesichtausdruck zu, der alle Deutungen offen ließ. Im ersten Moment war ich baff was Frauen alles so auffällt, später eher glücklich darüber, was sie alles an „Untaten“ übersehen oder vergessen hatte.

Klar gibt es für meine „Vergehen“ jede Menge Entschuldigungen, denn ich habe noch nie einen Mann gesehen, der aus Frauensicht Spülmaschinen richtig einräumt, sich traut Zeitungen eigenständig wegzuwerfen, und aus Angst vor Fehlern nicht vorsichtshalber lieber den Hocker als Kleiderablage nutzt.

 

Hans Pertsch März 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Pertsch