Ja oder nein

Viele kennen es, anderen die es nicht kennen, wünsche ich nicht, es kennen zu lernen. Es geht um das warten auf eine Nachricht, die das bisherige Leben völlig auf den Kopf stellen könnte. Aber die Nachricht kommt nicht. Stunde um Stunde, Tag um Tag herrscht Funkstille. Der sehnlichst herbeigesehnte Anruf bleibt aus.

 

Zwischenzeitlich wird sogar das Ergebnis zur Nebensache. Man will die Gewissheit, die wichtiger erscheint als mögliche niederschmetternde Nachrichten. Man ist auf dem Sprung, egal was man anfasst. Nur nie weit vom Telefon entfernt sein. Zum Glück ist eine 24 stündige Erreichbarkeit heutzutage überhaupt kein Problem mehr. Warum klingelt das verdamme Telefon einfach nicht. Will dein Anrufer dich etwa schonen, oder traut man sich nicht, dir eine schlechte Nachricht zu überbringen. Vielleicht hat er dich schlicht und einfach auch nur vergessen? Soll ich mich einfach selbst noch mal in Erinnerung bringen? Oder mache ich mich lächerlich mit meiner Ungeduld und Angst.

 

Warum eigentlich Angst? Bisher ist doch immer alles gut gegangen. Warten ist grausam und raubt den Verstand. Ich mache nur noch Tagesplanungen. Alles andere gehe ich erst wieder an, wenn Klarheit herrscht, sage ich mir vor jeder noch so kleinen Zukunftsplanung. Selbst beim Schreiben dieser Zeilen ist mindestens ein Auge auf das Display meines Handy gerichtet. Aber es bleibt still und dunkel, wie viel zu oft in den letzten Stunden und Tagen. Dabei geht es nur um zwei Worte. Ja oder nein, würde mir schon genügen.

 

Hans Pertsch Juli 2021

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Pertsch