... ab ins Jahr 2021

Ab ins Jahr 2021 - mit neuer Leichtigkeit zur Bestzeit.

 

Ja, wie schön wäre es, wenn ich nur die Grenze zwischen Ideal- und Übergewicht nicht immer wieder sträflich überschreiten würde, sagen sich viele Läufer die gerade eben mit Schrecken an die kommende Frühjahrssaison denken.

Grillpartys und Urlaubssünden geben ja zu normalen Zeiten im Herbst oft den Grund für eine  leicht veränderte Figur. In diesem Jahr können wir aber getrost alles auf die wettkampflose Coronazeit schieben. Und nun kommt noch  die schwere  Last der vielen weihnachtlichen  Süßigkeiten dazu. Die Rippen am Körper verschwinden gänzlich, als wären sie nie dagewesen.

 

Früher gab es vom leider viel zu früh verstorbenen Laufexperten Peter Greif mal eine Tabelle, aus der man ersehen konnte, wie viele Minuten man bei einem Marathon pro zu vieler Kilos verliert.

Heute braucht man keine Tabelle mehr, ein einfacher  Multiplikator sorgt für erschreckende Erkenntnisse.  Pro Kilogramm das man zu viel mit sich herumschleppt, verliert man auf der Marathondistanz mindestens 2 Minuten. Das sind -- oh mein Gott !

 

Beim großen Marathonläufer  Haile Gebrselassie  soll in seinen besten Zeiten das Körpergröße/Gewichtsverhältnis einmal so ausgesehen haben (164cm/54kg)

Vor Jahren war ich auch mal bei (180cm/75), aber eben vor Jahren.

Übrigens bei Bergläufern soll die Rechnung noch viel extremer ausfallen. Und auch das kann ich aus bitterster Erfahrung nur bestätigen.

 

Also: mit neuer Leichtigkeit zur Bestzeit. Ganz ehrlich, es liegt nur an dir (mir)

 

Hans Pertsch  Dezember 2020 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Pertsch