Gekochtes

Ohne Schminke läuft nichts

 

gleich zweimal hatten wir die große Ehre zusammen mit der Rezeptsucherin Susanne Nett vom Südwestfernsehen kochen zu dürfen. Susanne Nett beschäftigt sich meist mit Koch und Backrezepten aus der Region. Die Sendung hat sehr großen Beliebtheitsgrad und wird teilweise bundesweit ausgestrahlt.

Die Rezeptsucherin 2018

 

Als das Team des SWR Fernsehens sich auf den Weg nach Pirmasens machte um für die beliebte Fernsehserie „Die Rezeptsucherin“ ein neue Folge zu drehen, ahnte man noch nicht, dass der Tag anders als geplant, enden würde.

Die Serie, die inzwischen schon 10 Jahre im Dritten Programm des SWR läuft, stellt Städte in Rheinland Pfalz vor und fragt deren Bürger nach Gerichten die typisch für die jeweilige Region sind. Die Moderatorin der Sendung Susanne Nett erhält erst am Drehtag den Namen der Spezialität mitgeteilt. In Pirmasens stand „Hoorige“ auf dem Wunschzettel der Redaktion. Guten Mutes machte sich das Fernsehteam, das aus neun Personen bestand, auf den Weg durch die Fußgängerzone. Mit ihrem freundlichsten Lächeln und einer großen Portion Überzeugungskraft versuche Susanne Nett Passanten dazu zu bewegen mit ihr zusammen Hoorige zuzubereiten. Einzige Bedingung, nicht irgendwann, sondern gleich zuhause in Pirmasens bei der angesprochenen Person. Aber immer wenn sie glaubte dem „Ja, mach ich“ schon ganz nahe zu sein, hagelte es Absagen.

Langsam wurde es PZ Mitarbeiter Hans Pertsch mulmig, denn er hatte am Anfang der gemeinsamen Tour durch die Stadt die Bemerkung fallen lassen, dass seine Frau dieses Gericht auch gelegentlich zubereiten würde. Die Redakteurin der Sendung Daniela Schmitz erinnerte sich nun rasch wieder an diese fatalen Worte. Hätte er geschwiegen, wäre es wahrscheinlich nur bei einem Foto in diese Ausgabe der Pirmasenser Zeitung geblieben. Nun ja, so spielt das Leben. Während in der Küche der baldigen Fernsehköchin Gabi Pertsch die Herztöne nun ziemlich hoch schlugen, war man beim Fernsehteam sichtlich erleichtert. Lediglich bei Dreharbeiten in Trier erging es den Fernsehmachern schon mal ähnlich, auch dort waren alle Versuche ein Küche zu finden, erfolglos. Da war man mit der heutigen Notlösung zum Kochen ins 15 Kilometer entfernte Eppenbrunn umzuziehen, sehr zufrieden.

Wer glaubt die Produktion einer Serie im Dritten Programm wäre wenig aufwändig hat noch nicht erlebt, wenn sich eine Küche in ein Fernsehstudio verwandelt. Verkabelt, geschminkt und in eine Kochschürze gesteckt, ging es los. Kochen und gleichzeitig unterhalten im grellen Scheinwerferlicht, für Profis wahrscheinlich eine Leichtigkeit für Amateure, ein großes Abenteuer. Aber nach wenigen Minuten war das Eis gebrochen. Alles ging plötzlich Hand in Hand. Beinahe wie alte Freunde decken alle zusammen den Tisch ein. Es wurde viel gelacht und dann mit Hochspannung serviert.

   Grumbieresupp mit Appelrädle für den Südwestfunk.

      Die Rezeptsucherin zu Hause in Eppenbrunn 2020

 

Bereits zum zweiten Mal hat eine der beliebtesten Kochsendungen des Südwestfunks „Die Rezeptsucherin“ in der Küche von Gabi Pertsch in Eppenbrunn nach Pfälzer Spezialitäten gesucht und sie auch gefunden.

Corona bedingt war man in diesem Jahr aber nur mit einem kleinen Team unterwegs, und Susanne Nett moderierte die Sendung aus ihrer heimischen Küche per Videokonferenz. Das  Thema der Sendung war der Jahreszeit angepasst, es ging Äpfel. Entsprechend war der Beitrag aus Eppenbrunn. Es gab „Grumbieresupp mit Appelrädle". 2018 hatte man in der Küche von Pertsch zusammen  mit Susanne Nett schon einmal „Hoorische“ gekocht.

 

In  Landau war gleichzeitig Ute Sauter mit einem „Apfel-Plotzer“ am Start. Und in Forst an der Weinstraße kocht Profikoch Philipp Arens. Sein Beitrag war ein „Rehrücken im Semmelknödelmantel mit Apfelchutney und Steinpilzen“. Und Susanne Nett bereitete einen "Pfälzer Apfel Pie mit Vanilleeis“ zu.

 Vier verschiedene Rezepte rund um den Apfel, alle mitten aus der Pfalz. Kameramann das, der das Geschehen hautnah mit der Filmkamera bekleidete, durfte anschließend nicht nur das Essen kosten, sonders musste es auch noch bewerten. Und vor laufender Kamera beteuerte er, ohne Zwang der Köchin, das Gericht aus der Südwestpfalz Spitze findet, und es demnächst selbst nachkochen wird.

 

Die Sendung soll voraussichtlich am 29 Oktober um 18.15 Uhr im 3. Programm des Südwestfernsehens ausgestrahlt werden.

 

Hans Pertsch September 2020

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans Pertsch